Tokio Marui Uzi SMG
Beitrag #1 - 31.01.2009, 18:37
Tokio Marui Uzi SMG
Die Uzi gehört mit zu den bekanntesten Maschinenpistolen weltweit trotzdem gibt es nur zwei brauchbare AEGs von ihr. Die eine wäre die seit sieben Jahren nicht mehr produzierte Marushin und die Andere die Tokio Marui von der dieses Review handelt.
[Bild: 3762h3sy.jpg]

Ich hab die Uzi vor ca. sechs Monaten gebraucht erworben und in dieser Zeit etwa 3000 Schuss verschossen, als Auslandsspieler auch Vollautomatisch.

Modell: Uzi SMG
Hersteller: Tokio Marui
Importeur: GSG
Gewicht: 1900g
Länge: ca. 470mm ohne/650mm mit Schulterstütze
Art: S-AEG
HopUp: einstellbar
Material: Kunststoff/Metall
Magazinkapazität: 40 oder 220 Schuss
Energie: gechronte 0,61 Joule
Gekauft bei: Airsoft24
Preis: ca. 290€


Erster Eindruck
Im Gegensatz zu vielen anderen meiner TM-Softairs dachte ich als ich sie beim öffnen des Kartons sah sie hätte TM-untypisch einen Metallbody, leider sagten mit meine Finger nach dem Anfassen etwas anderes. Trotzdem gefiel sie mir extrem gut.

[Bild: ob3xldpk.jpg]
Neben dem TM-Standartzubehör gibt es noch eine deutsche Anleitung, ein Werkzeug zum Einstellen des Korn und einen Traceradapter dazu.


Handhabung
Die Uzi liegt durch den mittigen Griff sehr gut in der Hand, mehr wie eine große Pistole als eine MP, weshalb man sie auch sehr gut einhändig führen kann.
Der Abzug hat keinen eindeutigen Druckpunkt und fühlt sich etwas, ich nenns mal, schwammig an.
Der Akku lässt sich recht einfach wechseln trotz des beschränkten Platzes, maximal 8,4V Stick Type.
[Bild: mqoc4l57.jpg]
[Bild: vnbskcd9.jpg]

Noch schneller lässt sich das Magazin wechseln allerdings braucht man um den Mag Release zu drücken im Gegensatz zu Waffen wie z.B. dem M4 eine zweite Hand. Eben wie beim Original.
[Bild: koxwfh7h.jpg]

Um die Lochkimme umzuklappen braucht man doch etwas Kraft aber da man das doch eher selten macht ist das zu vernachlässigen. Das Korn ist voll einstellbar.
[Bild: 49tldaca.jpg]

Wenn man weiß wie es geht lässt sich der Schaft schnell einklappen und noch schneller ausklappen, er hält in beiden Positionen recht gut.
[Bild: fhkndqes.jpg]
[Bild: dtra7asc.jpg]

Der Griff lässt sich durch einfaches heraus drücken des Bodypins abnehmen wodurch man Jams einfach und schnell beseitigen kann, von denen ich allerdings noch keinen hatte. Die Selecotor Plate kann nun auch einfach entfernt werden.
[Bild: odrbylxz.jpg]


Verarbeitung / Materialwahl
Die Verarbeitung ist sogar noch besser als die anderer TM-Produkte, das Einzige was man am Body hätte noch besser machen können wäre ihn aus Metall und nicht aus Kunststoff zu fertigen. Der Handguard und die Griffschalen sind aus glänzenderem Plastik welches leider Kratzeranfälliger ist als das des Bodys. Leider gibt es an drei Stellen unschöne Reste vom Guss, das wäre einmal am Handguard, einmal hinter dem Abzug und einmal an der Halterung des Schaftes. Die Einkerbungen an der Halterung kommen von der Feder des Schaftes.
[Bild: xi7hbgtj.jpg]

Der Rest des Äußeren ist aus Metall, bis auf den Schaft der aus Blech geprägt wurde ist alles Spritzguss.
Das wären folgende Teile: Außenlauf mit Halterung, beide Visierungen, die Gehäuseabdeckung, der Abzug, der Mag Release, der Feuerwahlhebel und der komplette Schaft.
[Bild: wmhzyixi.jpg]

Die Verarbeitung im Inneren ist zwar genauso 1A wie beim Äußeren allerdings ist die Materialwahl nicht die Beste und damit mein ich nicht die Plastikgearbox die ich gern auch in anderen Modellen hätte sondern die Gears.
[Bild: ih3w6epf.jpg]

Der Vorbesitzer hat zwei Spure Gears kaputt bekommen und ich bis jetzt eins, Stahl wäre da wohl die bessere Wahl gewesen. Da ich bis jetzt zwei Leute kenne die ähnliche Probleme mit ihrer Uzi haben geh ich davon aus, dass das ein häufigeres Problem ist, ja auch TM ist nicht immer perfekt.

Da man recht wenig Bilder der V5 Gearbox findet hier noch Zwei davon.
[Bild: 37l3u8ya.jpg]
[Bild: mg7rdxck.jpg]
Achtung, hier sind zwei Gearboxen zu sehen, der Rest kommt aus einer UZI.


Markings
Markings gibt es einige.
Auf der linken Seite wären das diese, das K&Z Marking hätte man sich sparen können.
[Bild: qdhqvkq6.jpg]

Auf der rechten Seite wären das diese, das F ist an einer guten Stelle aber trotzdem nicht von bester Quallität.
[Bild: 3b9cmawc.jpg]


Schussleistung
Die 0,6Joule sind nichts halbes und nichts ganzes denn zum Einen ist sie zu schwach für offenes Gelände und zu stark für CQB.
Zwar werden jetzt einige sagen, dass 0,6 Joule genau richtig sind für CQB allerdings finde ich da 0,5er wesentlich besser da sie nur minimal schwächer sind und in Deutschland vollautomatisch schießen dürfen.
Die 0,6J beziehen sich nur auf meine, andere Uzis sollen durchaus stärker sein.

Auch bei der Uzi gilt was, bei allen anderen TM-Produkten auch gilt. Dem, der noch nie eine TM hatte, sei gesagt, dass sie mit die beste Schussleistung hat, jedenfalls was die Genauigkeit und Reichweite angeht.
Da ich denke ich gehöre nicht zu den Meisterschützen, hab ich die Uzi in einen Schraubstock eingespannt und 10 Schuss auf 12 Meter, mehr gibt die Garage nicht her, abgefeuert dabei kam dieser Streukreis heraus.
[Bild: n637ybtj.jpg]
Die Kästchen haben jeweils 5x5mm.

Das Ansprechverhalten und im Ausland die Feuerrate sind eher gegenteilig der Genauigkeit da man mangels Platz nur 8,4V Akkus unterbekommt.
Des weiteren wäre zu sagen, dass das Schussgeräusch doch recht laut ist wenn ich es mit meinen anderen AEGs/S-AEGs vergleiche.


Fazit:
Ob ich sie nochmal kaufen würde kann ich nicht sagen, da zwar hin und wieder die Marushin Uzi neu bei Egun auftaucht aber bei dieser dürfte die Ersatzteillage noch schlechter sein als bei der TM.
Mit Ausnahme der Gears bin ich mit ihr auch sehr zufrieden aber aufgrund dieser zu schwachen Gears erfüllt sie nicht den Zweck für den ich sie gekauft habe, dauerhafter Spielspass unter härtesten Bedingungen. Ich muss ist wohl etwas übertrieben aber ich will mich einfach auf meine Softairs verlassen können, leider ist das bei der Uzi nicht gegeben aber an der Wand als Sammlerstück macht sie sich auch ganz gut.


Pro:
-Top Verarbeitung
-Präzise
-Für Sammler geeignet

Kontra:
-Schlechte Gears
-Schlechte Ersatzteillage
-Fast keine Zubehör erhältlich


Zubehör
An Zubehör geschweige denn Ersatzteilen gibt es fast nichts auf dem deutschen Markt, neben Lowcaps und Highcaps bekommt man bei den Händlern noch ein RIS aber das wars dann auch schon.


Bemerkung
Einige Ersatzteile bekommt man zu horrenden Preisen bei GSG, weshalb man darauf achten sollte, dass man die Garantie der Uzi behält und sie im Fall der Fälle einschicken kann.
Falls man Handwerklich begabt ist kann man auch ein TM M14 Spure Gear verbauen, dazu muss man aber ein Stückchen abflexen.

An Softairs hatte ich bis jetzt KSC G34 Plastik/G18 Plastik/G19 Metall, Tokio Marui MC51/G3 SG1/G3 SAS/G3A3/Uzi SMG/MP5k/MP5 A4/Spas 12, ICS MP5 SD, Classic Army M15 A4/MP5 A5, KJW P8, SRC M4 RIS, MadBull XM203 Short und zig andere aus China.


Dieses Review darf nicht, auch nicht Auszugsweise ohne Erlaubnis weiterverbreitet werden.

Falls jemand Fragen zu diesem Modell haben sollte kann er sich gerne bei mir melden.


Anhang
Hier noch einige Bilder in Originalgröß
[Bild: 88wyunfq.jpg] [Bild: lh5ln4z5.jpg] [Bild: gmr5a9n6.jpg] [Bild: 6ygju9m8.jpg]
Zitieren
Beitrag #2 - 06.02.2009, 13:19
RE: Tokio Marui Uzi SMG
Sehr schönes Review , nur die Gearbox kapir ich überhaupt net wen ich die so auf den Bildern sehe O.o
Zitieren
Beitrag #3 - 06.02.2009, 13:51
RE: Tokio Marui Uzi SMG
Ach die ist ganz simpel, fast bei V2 und Co nur wird da der Kobeln nach vorn geschoben.
Dann schnellt er nach hinten und die Luft wird so umgelenkt, dass sie ne Kugel durch den Lauf drückt.
Und das Beste, naja eigentlich ist es total besch..., der Kolben sitzt um den Lauf herum.

Vielleicht mach ich mal ne Animation wobei ich die Uzi eigentlich abstossen will.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Tokio Marui MP5k ves 0 2280 01.02.2009 00:28
Letzter Beitrag: ves



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.