Review zur FN2000/JLS EO3
Beitrag #1 - 17.02.2008, 21:58
Review zur FN2000/JLS EO3
Review zur JLS EO3 / FN2000

Made by Foley


[Bild: 3nuiyq.jpg]

Gliederung:
1. History
2. Daten
3. Erster Eindruck
4. Handling
5. Verarbeitung
6. Magazin
7. Schusstest
8. Markings
9. Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges:
10. Preis&Alternativen
11. Pro&Contra
12. Wertung und Fazit
13. Sonstige Bilder ...

Kurz vorne weg: Eigentlich sollte das Review früher erscheinen, aber ich musste meinen Festplatte neu Formatieren und somit war das Review gleich mit weg … Also auf ein neues!

History:
Das F2000 ist eine Waffe der belgischen Waffenfabrik Fabrique Nationale im Bullpup-Design. Die Entwicklung begann 1995 und die Waffe sollte eine Alternative zum OICW werden. 2001 war die Entwicklung weitgehend abgeschlossen und die Waffe wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Beginn der Serienfertigung wird noch für dieses Jahr (2007) erwartet. Das Gewehr soll für viele verschiedene Aufgaben genutzt werden können. Aus diesem Grund legte man bei der Entwicklung besonderen Wert auf eine modulare Konstruktion.Die Funktion der F2000 ist konventionell mit Gaskolben und Drehverschluss. Das Gehäuse ist absolut staubdicht und aus Kunststoff gefertigt. Es ist so ausgebildet, dass die Waffe absolut glatt und kantenlos ist. Die Waffe ist so konstruiert, dass sie auch leicht mit Polarhandschuhen oder einer ABC-Schutzausrüstung bedient werden kann. Das Magazin ist NATO-kompatibel und für dreißig Patronen ausgelegt. Der Auswurfknopf befindet sich unter dem Abzug. Eine Besonderheit ist der Hülsenauswurf. Er wurde von FN völlig neu konstruiert. Die leeren Hülsen werden nach dem Abzug aus dem Patronenlager in ein Rohr parallel zum Lauf geschoben und nach der dritten oder vierten Patrone wird die vorderste nach vorne herausgedrückt. Die Waffe ist somit ideal sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet. Der Spannhebel befindet sich links oben und der Wahlschalter am Abzug. Auf der Waffe ist eine Picatinny-Schiene montiert, auf der wiederum verschiedene Systeme montiert werden können. Ein normales Zielfernrohr ist ebenso erhältlich wie ein Nachtsichtgerät oder ein Feuerkontrollsystem. Letzteres wurde wegen des Granatwerfers entwickelt, da die bisher verwendeten Klappvisiere den Anforderungen in keiner Weise entsprechen. In dem Feuerkontrollsystem ist ein Laserentfernungsmesser (LEM) und ein programmierbarer Rechner integriert. Mit dem LEM wird die Reichweite zum Ziel gemessen und in einem Display angezeigt. Der Rechner errechnet nun den nötigen Winkel. Der Schütze hebt dann die Mündung des Gewehrs so lange an, bis ein rotes Lämpchen auf grün umspringt. Es kann natürlich auch als einfaches Visier genutzt werden. Der Handschutz vor dem Abzug kann durch einen Handschutz mit Pistolengriff oder einen Granatwerfer ersetzt werden. Ein Bajonett kann ebenfalls aufgesetzt werden. Auch können alle Teile ohne Werkzeug montiert oder demontiert werden.
Copyright dieses Textes liegt bei www.wikipedia.de

Daten:

Herstellerland: Belgien
Hersteller: Fabrique Nationale d'Armes de Guerre
Modell: E03
Maße: 750 mm
Produktionszeit: 2006 bis heute
Waffenkategorie: AR
Gewicht: 3,6kg Leer
Kaliber: 5.56x45 NATO
Effektive Reichweite: -
Maximale Schussweite: -
Mündungsenergie: 920 M/S
System: Gaslader mit kurzem Gaskolben


Herstellerland: China
Hersteller: JLS
Modell: E03
Maße: 750 mm
Produktionszeit: 2007 bis heute
Waffenkategorie: AR
Gewicht: 2,800 kg Leer / 3,160 Voll
Kaliber: 6 mm
Effektive Reichweite: ca.35m
Maximale Schussweite: ca.43m
Mündungsenergie: 0,48 Joule
System: AEG

Erster Eindruck:
Gekauft wurde die ASG bei Pro-Line. Okay – Gekauft ist eigentlich falsch, denn ich habe diese ASG aus einer Retour heraus erhalten, da meine M4SD RAS den Geist aufgegeben hatte. Nach 4 Wochen, einigen E-Mails und vielen Telefonaten kam das FN2000 dann am 28.12.07 an. So, öhm die AS kommt in einem unbedruckten, braunen Styroporkarton. Leider bleiben beim Entnehmen ein paar Styroporteile an dem FN2000 hängen. Der erste Eindruck war recht gut. Leider hört man etwas wenn die AS geschüttelt wird – Liegt am Ladehebel und lässt sich bestimmt irgendwie beheben. Mitgeliefert wird:
JLS E03, HC-Mag, Akku & Ladegerät, 200 0,2g BB’s, Anleitung und ein Reinigungsstab.

[Bild: dsc010427kw.jpg]
[Bild: dsc01045s1c.jpg]

Handling:
Das Handling finde ich einfach Klasse. Genau wie bei der P90 ist das Gewicht sehr gut Verteilt. Die Sicherung erreicht man gut und der Magzienwechsel geht bedeutend besser von der Hand, als der von einer AUG oder FAMAS. Ist zwar genau so eine Gewöhnungssache wie bei einer P90 aber mich stört’s nicht … Die Sicherung sitzt unter dem Abzug und ist gut erreichbar, genau wie der Abzug. Der Feuermodus wird „hinten“ am Schaft, wenn man überhaupt von so etwas sprechen kann, eingestellt.
Ich empfehle die ASG sowohl für Woodland als auch für CQB Spiele.

Ich habe das FN2000 im Spiel bereits benutzt und bin voll zufrieden, alles läuft ohne Probleme.

[img]http://www.abload.de/img/3nvsb9.jpg[img]

Verarbeitung
Plastik … Viel Plastik, war so das erste was ich gedacht habe als ich das teil zum ersten Mal in der Hand hatte. Alles bist auf das Outerbarell, die 23cm lange Weaver, Feuerwahlhebel und die Slinghalterung ist aus Plastik. Das Plastik kommt zwar nicht an das von meinem ehm. TM1911er ran, aber ist deutchlich besser als das der Galaxy G5. Liegt irgendwie so in der Mitte. Leider sieht man eine Schweißnaht zwischen beiden Hälften. Trotzdem, das Teil wirkt recht solide Smiley_06.

[Bild: 1ytk5l.jpg]
[Bild: 2t5dvb.jpg]

Nun, wie sieht’s eigentlich „innen“ aus ? Kein Problem, genau wie eine AUG; lässt sich das FN2000 auch durch einen Pinn in zwei Teile zerlegen. (Leider sieht man an der Stelle einen 4mm breiten Spalt) Der Innenlauf ist ca 37cm lang und aus Metall … Er wirkt gut verarbeitet für die Preisklasse. Wie oben gesagt ist der Abzug aus Plastik, aber nur von außen! Die Verbindungen vom Abzug zur GB/Motor sind aus Metall gefertigt. Sonst macht das FN2000 innen den selben Eindruck wie außen …

[Bild: dsc01043kuq.jpg]
[Bild: dsc01044s40.jpg]

Magazin
Ihhhhhh, ein HC. Dich mag ich nicht dachte ich mir, und bestellte darauf hin 6 Star MilSim Mags um das HC nie wieder anfassen zu müssen. Haha, denkste. JLS war mal (wieder) so schlau, die Mags so zu bauen, dass nur die original Magazine passen. Also falls wer 6 MilSim Mags braucht, kann er mir eine PN schreibe *G* Woran es liegt, das die Dinger nicht passen kann ich euch nicht sagen. Sie Feeden und rasten halt nicht ein.

[Bild: dsc010477vs.jpg]

So, zurück zum HC. Muss ich das Teil eben doch nehmen *grummel* Das HC fasst ca. 350 Schuss und ist gut Verarbeitet. Außen Metall, innen Plastik. Leider hatte ich bis jetzt recht viele Leerschüsse, das das FN2000 zu schnell schießt oder das HC zu langsam „nachdreht“.

[Bild: dsc01046pr3.jpg]

JLS HC und STAR MilSim Mag im Vergleich ....

Schusstest
Was die Präzision angeht schießt das FN2000 wie jede andere Ü110€ AEG, deswegen verzichte ich hier mal auf einen Schusstest.
Am Anfang ist das HopUp leider total verölt, aber dafür hat man ja Tempos und den Reinigungsstab. Nach der Reinigung greift das HopUp gut und bringt die BB’s ca. 43m weit. Die effektive reichweite beträgt ca. 35m. ich empfehle 0,20g BB’s.

Gezielt wird über kimme und Korn, diese sind leider NICHT verstellbar.

[Bild: 4ngf1m.jpg]

Markings
An Marking gibt es nur das, zur Abwechslung mal halbwegs grade Pro-Line Importmarking und ein kleines „Auto“ und „Semi“ am Feuerwahlhebel. Hätte mir ein paar mehr gewünscht ….

Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges:
Öhm, nun, der Outerbarrel hat am ende ein 14mm Gewinde, also dürfte z.b ein SOCOM SD passen. Außerdem können auf der 23cm langen Weaverschiene RD’s und Scope’s montiert werden. Mehr ist leider nicht drinn.

Beispiel:

[Bild: 333zcs.jpg]
[img]http://www.abload.de/img/dsc010331q7.jpg[img]



10. Preis&Alternativen
Das FN2000 kostet bei Pro-line 159€ und ist bis jetzt nur dort erhältlich. Als alternative könnte ich euch alles anbieten was Ü110€ kostet und nicht Bell oder Well R7/6/10 heißt. Aber wer so ein einzigartiges Design haben will sollte am besten zum FN2000 greifen.

[Bild: 51fm97.jpg]

Pro & Contra

Pro:
-Stärke
-Präzision
-Reichweite
-ROF
-9,4V Akku
-Schaft gummiert

Contra:
-90% Plastik, auch wenn es Relativ gutes ist …
-Mags von anderen Herstellern passen nicht
-Schweißnähte stören
-Kimme und Korn sind nicht Verstellbar
-HC Feedet zu langsam.

Ich vergebe 3,9 von 5 Punkten wegen den oben genannten Punkten.

Wertung und Fazit
Mhm, ich bin mit dem FN2000 zufrieden – Mehr aber auch nicht. Von meiner M4SD war ich begeistert aber das FN2000 ist halt, mal abgesehen vom Design nur Standart. Kein besonderes Zubehör, viel Plastik und unschöne Schweißnähte.

[Bild: 1ftb2o.jpg]

Ich weiße hier ausdrücklich darauf hin, das das Review den Stand vom 08.01.08 ist. Außerdem möchte ich nicht, dass Inhalte ohne meine Erlaubnis kopiert und auf anderen Seiten veröffentlicht werden.

Gruß Foley
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Review Ingram Mac10 AEG <0,5J JohnMullins 0 755 25.03.2015 23:04
Letzter Beitrag: JohnMullins
JG G36C und AGM MP40 review Airsoft-Karlsruhe 2 3558 24.05.2011 19:50
Letzter Beitrag: Phr3ak
Review M4SD R.A.S Guest 12 7426 19.11.2008 19:13
Letzter Beitrag: Deestar
HK33 Review H&S Films 8 8128 15.09.2008 14:29
Letzter Beitrag: _Jericho_
Review Mp5K PDW/Glaxy G.5 Guest 0 2682 17.02.2008 22:02
Letzter Beitrag: Guest



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.