Rechtliche Grundlagen
Beitrag #1 - 06.08.2012, 11:53 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2012 11:55 von Jimbo2142.)
Rechtliche Grundlagen
Hallo zusammen Smiley_31

Sicherlich gibt es zu diesem Thema bestimmt schon den ein oder anderen Thread, doch ich habe mir nicht extra die Mühe gemacht nachzuschauen Smiley_06

Ich habe einige Fragen zur rechtlichen Lage Rund um das Thema Softair und da dachte ich mir als alter Kunde von SoftAir-Professional frage ich auch gleich hier mal als erstes nach.

Vor einigen Jahren (damals war ich um die 15), habe ich mit einigen Freunden regelmäßig auf dem Grundstück eines Freundes, der selber mitgemacht hat, hin und wieder mal einige Runden Airsoft "gespielt". Das Gelände war eine Art Bauernhof mit vielen Schuppen, Scheunen und Feldern.

Zwar war besonders mir die bereits damals eher schwierige rechtliche Lage bekannt, aber wir waren halt auf Privatgrundstück - die Eigentümer, die Eltern eines Freundes, waren natürlich einverstanden.

.. Mittlerweile hat sich die Sache geändert. Ich bin Volljährig und langsam kommen die alten SoftAir-Nachmittage in Erinnerung. Inzwischen hat sich eine leicht Veränderte Gruppe gebildet, die interesse hat mitzuwirken. Problem an der ganzen Sache: Derjenige, auf dessen Bauernhof wir spielen konnten, ist endgültig ausgestiegen.

Da aber weiterhin großes Interesse besteht wollen wir unbedingt wieder anfangen. Problem ist nur die Rechtslage.

Wir wissen momentan von folgenden Richtlinien:
- AirSoft-Waffen sind Anscheinswaffen
- Anscheinswaffen dürfen nur eingeschweißt oder in abgeschlossenen Taschen transportiert werden
- Die Waffen benutzen darf man nur auf eingefriedetem Privatgelände, natürlich auch nur mit Erlaubnis des Besitzers

Fehlverhalten gegenüber Punkt 2 bzw. 3 kann mit Geldstrafen von bis zu 10.000€ bestraft werden.

Ich weiss, dass AirSoft gespielt wird. Wir haben soviel Interesse daran wieder loszulegen aber fühlen uns von den ganzen Vorschriften erschlagen. Vorallem die 10.000€ Geldstrafe macht uns riesige Angst.

Nun nach langer Laberei endlich zu meiner Frage: Wie verhaltet ihr euch ? Was machen große Teams und Vereine ? Habt ihr wirklich alle umzäunte Privatgelände zur Verfügung ? Habt ihr schon Erfahrungen gemacht oder sogar schon richtig Ärger bekommen ? Smiley_28

Vielen dank im Vorraus für hoffentlich Aufschlußreiche Antworten Smiley_31

Mit freundlichen Grüßen
Jimbo2142
Zitieren
Beitrag #2 - 06.08.2012, 17:06
RE: Rechtliche Grundlagen
Es gibt ja aus den Gründen die du genannt hast, Airsoftgelände. Du bezahlst Eintritt und kannst das Gelände dann für einen variablen Zeitraum benutzen (hängt vom Tarif und dem Spielfeld ab).
Mein AS-Verein hat ein gemietetes Feld in der Pampa mit Waldstück, also im Monat X€ und wir können es frei dekorieren und benutzen (selbstverständlich mit Einverständniss des Eigentümers). Wir haben auch immer mal wieder mal Skirms mit befreundeten Vereinen und Reisen zu bestimmten Feldern in Deutschland und den Nachbarländern, um an bestimmten Events teilzunehmen.

Die ersten 2 und in meinem Fall die 3. Frage wären damit geklärt.

Punkto 4: Nein, ich habe noch keinen Ärger bekommen, da ich nur in der Zeit vor dem Eintritt in den Verein "verboten" gespielt habe, ist eine Ewigkeit her. Allerdings kann ich dir von der Erfahrung eines Kumpels berichten, der von der Polizei erwischt wurde. 10000€ musste er nicht zahlen, jedoch wurde seine ASG konfisziert und er hat eine Abmahnung bekommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Such dir nen Verein, oder geh auf ein AS-Feld.

Auf der Seite findest du relativ viele Felder, wenn du eins in deiner Umgebung suchst und nich fündig würst einfach mal googeln.

http://www.airsoft-gelaende.eu/spielfelder

MFG, cammo

Demokratie ist die Diktatur des Proletariats.
Zitieren
Beitrag #3 - 06.08.2012, 17:18
RE: Rechtliche Grundlagen
Hallo zusammen Smiley_31

Danke für deine Antwort cammo

Den Link den du mir geschickt hast bezüglich der Gelände ist mir bereits bekannt. Problem an der ganzen Sache ist, dass das nahegelegenste Gelände dieser Auflistung immernoch über 2h Fahrzeit mit dem PKW entfernt ist. Da die meisten von uns entweder noch nicht 18 sind oder keinen eigenen PKW haben, wirds schwer.

Wir suchen ein Gelände hier in der Umgebung und sind uns momentan nicht sicher wie wir weiter vorgehen sollen. Hier in der nähe gibt es ein paar gute Stellen, die mehr oder weniger Abseits liegen. Nur haben wir keine Ahnung wie wir die jeweiligen Besitzer herausfinden oder geschweige denn ansprechen.

Mit einem "Hey wir wollen auf deinem Grundstück Krieg-spielen und dabei kleine Kügelchen hinterlassen" kommen wir da sicher nicht sehr weit. So oder so würde das Problem mit der Einfriedung bleiben....

Was wären nun unsere nächsten Schritte ? Inweit glaubt ihr lassen Besitzer da mit sich Reden ? Weiss jemand vielleicht wie dehnbar der Begriff Einfriedung gemeint ist ?

Danke für die bisherige Unterstützung

Mit freundlichen Grüßen
Jimbo2142
Zitieren
Beitrag #4 - 06.08.2012, 21:04
RE: Rechtliche Grundlagen
1. Vergiss das mit den Besitzern, oder erklär jemand fremden, dass du gern mit "Waffen" auf seinem Gelände rumlaufen würdest und auf andere schießen wirst.
2. Google mal, da kommt immer ein gelände in der deiner Umgebung raus.
3. 2 Stunden gehen doch noch, ich brauch auch 1,15.
4. Such dir einen Club.

Demokratie ist die Diktatur des Proletariats.
Zitieren
Beitrag #5 - 07.08.2012, 08:18
RE: Rechtliche Grundlagen
Danke für deine Hilfe cammo!

Ich denke das mit eigenem Gelände wird tatsächlich nichts, im Anbetracht der strengen Regeln und Vorschriften ist das ja auch irgendwie klar Smiley_30

Gibt es denn irgendwo Airsoft Gelände in NRW, vorzugsweise rund ums Ruhrgebiet ? Bisher bin ich im Internet schon auf 2 Gelände gestoßen:

- Area E in Siegen
- K-School in Schwalmtal

Kennt jemand noch ein Outdoor-Gelände in der Umgebung ?

Mit freundlichen Grüßen
Jimbo2142
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.