KJW P8 GBB
Beitrag #1 - 02.02.2009, 00:41
KJW P8 GBB
Mangels Alternativen kommts halt unter Zubehör...

Leider gibt es nur wenige Nachbauten der P8 von Heckler&Koch und noch weniger als GBB, die KJW ist eine davon und von dieser Handelt dieses Review. Da ich die P8 veräusert hab und auch schon verschickt gibts nur dieses Kurzreview.

[Bild: 623wr7fu.jpg]

Ich hab die P8 vor ca. drei Monaten erworben und in dieser Zeit etwa 300 Schuss verschossen.

Modell: P8
Hersteller: Kuan Ju Works
Importeur: Umarex
Gewicht: 818g
Länge: ca. 195mm
Art: GBB
HopUp: Nicht einstellbar
Material: Kunststoff/Metall
Magazinkapazität: 16
Energie: Gasabhängig
Gekauft bei: Stormtec
Preis: ca. 100€


Erster Eindruck
Leider war ich doch sehr enttäuscht beim öffnen des Kartons da die P8 doch sehr billig wirkt was sich zwar beim in die Hand nehmen bessert aber spätestens wenn man das Magazin in die Hand nimmt ist man überzeugt einen Fehlkauf getätigt zu haben.


Verarbeitung
Bin ich verwöhnt von meinen anderen Softairs (TM und Co) oder ist die Verarbeitung von der P8 wirklich so schlecht, leider lautet die Antwort, dass sie so schlecht ist.
Während die Kunststoffteile noch recht ordentlich sind kann man die Metallteile vergessen, die Oberfläche ist beim gleichen Teil partitionell glatt aber dann auch wieder rau und gerade beim Schlitten gibt es auch Kratzer und Lackfehler.
Teilweise wirken die Teile auch sehr instabil wie zum Beispiel der Abzug der dem Modell laut anderen Besitzern ganz gern abbricht, bei mir brach auch etwas und zwar ein Stück der Nozzle ab.
[Bild: l7uaiezw.jpg]





Handhabung
An sich wird die Softair wie ihr Vorbild gehandhabt mit der Ausnahme, dass das Original keinen Gastank hat.
Um die P8 scharf zu machen werden zuerst Kugeln in das Magazin gefüllt, um es zu vereinfachen kann man die Magazinfeder nach unten ziehen aber dazu sollten Fingernägel vorhanden sein.
An der Unterseite des Magazins kann man einfach Gas einfüllen.
[Bild: on9ervrd.jpg]

Nachdem man das Magazin in die P8 eingeführt hat und die Waffe entsichert hat ist sie scharf, allerdings kommt erst beim zweiten Schuss keine Kugel aus dem Lauf da der Schlitten erst einmal repetieren muss.

Um die P8 zu sichern drückt man den Sicherungshebel wieder nach unten und um die Waffe zu entspannen drückt man den Hebel noch ein Stück weiter, Allerdings ist die Pistole dadurch nicht wirklich gesichert da man in gesichertem Zustand immer noch einen Schuss abfeuern kann, zwar nur einmal da der Schlitten nicht repetiert und somit keine Kugel nachgeladen wird, das gleiche passiert beim entspannen der P8.
Um das Magazin zu entnehmen einfach den Magazinauswurfhebel drücken.
[Bild: e9i7w43c.jpg]


Markings
An Markings sind diese vorhanden und das wars dann.
[Bild: cy9lfeqg.jpg]


Schussleistung
Die Schusslstärke ist vom verwendeten Gas abhängig aber in der Preisklasse doch relativ schlecht was bei mir aufgrund der kurzen Einsatzentfernung egal ist.
Die Schussgenauigkeit ist unter aller Sau, da treffe ich wenn ich die Kugeln mit den Fingern schnippe genauer, da die Kugeln in alle Richtungen fliegen und mit etwas Glück und per Zufall auch mal eine aufs Ziel.
Einen Schusstest gibt’s nicht von mir da ich weder die geeignete Räumlichkeit hab und ich auch der Meinung bin ich würd die Zielscheibe mit der P8 eh nicht treffen.


Fazit:
Zwar spricht mich das neue Modell mit original Markings sehr an aber die Verarbeitung ist zu schlecht und die daraus resultierende Preisleistung gehört zu den schlechtesten die mir in letzter Zeit bei Softairs begegnet ist. Die GBB zeigt wieder mal auf, dass wenn man zu den so genannten „Chinaguns“ greift man zweimal kaufen darf.


Pro:
-Originale Abmessungen

Kontra:
-Schlechte Verarbeitung
-Schlecht für Sammler
-Magazine oft undicht
-Defekte Sicherung
-Schlechtes Schussergebnisse


Zubehör
Neben dem Standartpistolenzubehör wie Holstern und Fangleinen gibt es noch diverse Schienenadappter und Ersatzmagazine.


Bemerkung
Das feste Hop Up kann sehr leicht auf einstellbar umgerüstet werden, eine Anleitung dazu gibt es hier.
Zu den Magazinen gibt’s ein extra Review da die mit das Schlechteste an der P8 sind.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.