Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
Beitrag #1 - 07.05.2009, 18:30
Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
Zunächst, mir ist bewusst das es schon ein Tead zu dem Thema gibt. Wollte aber aus verschiedenen Gründen nicht dort rein schreiben.

Nun denn wir vom ATM haben keine Lust mehr nur zu zu sehen. Die Politiker machen was sie wollen, ohne überhaupt nur einen blassen Schimmer zu haben über was sie dort überhaupt reden.

Auch wenn es nur ein Anfang ist, haben wir (genauer unser Mitglied Matze, nochmals vielen Dank hierfür) folgenden Text verfasst um ihn an die Bundesregierung zu senden und den Politikern unsere Meinung über unseren Sport klar zu machen.

Also kommt macht alle mit, dauert gerade mal 2 Minuten...

URL:

http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/...ntakt.html

Text:

"Guten Tag,

wir vertreten mit dieser Mail die Meinung ein großen und weiterhin wachsenden Gemeinde in Deutschland. Wir sind Menschen, die dem Softair-Sport betreiben. Wir haben von der geplanten Verschärfung des Waffenrechts in den Medien erfahren, womit ein Verbot, unseres Sportes einhergehen würde.

In den Medien wird dieser Sport immer als gewaltverherrlichendes "Kriegspielen" dargestellt. Es wird suggeriert, dass die Spieler nur Spaß dabei haben, den Gegner möglichst realistisch zu "töten". Diese Behauptungen wurden wahrscheinlich getätigt, ohne tatsächlich Rücksprache mit den Betroffenen dieser Gesetzesänderung zu halten. Die meisten Softair-Spieler betreiben diesen Sport unter dem Gesichtspunkt des gemeinschaftlichen Sports. Im Vordergrund steht vor allem eine gute und freundschaftliche Zusammenarbeit im Team, das Nachspielen von Krieg oder das Immitieren von Militär haben nicht das geringste mit unserem Sport zu tun, auch wenn es hier leider schwarze Schafe gibt. Sogar der Pädagoge Jens Wiemken hat gesagt, dass man eher mit den Softairspielern mitspielen sollte, um sie zu verstehen, als es zu verdammen. Er sagt: "Die Jugendlichen reagieren erstmal sehr postitiv darauf, weil ... wir nehmen sie ernst. Wir nehmen sie ernst in ihrem Spielinteresse und wir greifen Themen auf für das sie sich interessieren.[...]"

So wie in jeder Sportart gibt es leider auch hier Personen, die es einfach übertreiben. Das ist ärgerlich und selbst unter der Softair-Gemeinde verurteilen wir ein solches Verhalten aufs Schärfste.

Es geht in diesem Spiel nicht darum so zu tun, als ob man sich tötet. Aber sollten sie dennoch davon ausgehen, so müssen sie auch Schaumstoffraketenabschusspistolen verbieten. Solche, wie sie 6 Jährige benutzen, oder Wasserspritzpistolen, oder Plastikschwerter und Ritterrüstungen.

Es hat sicherlich Sinn die Kontrollstärke bei richtigen Waffen zu erhöhen, aber wir dürfen nicht vergessen, dass es sich hierbei um Spielzeug handelt. Ein Verbot ist deshalb überspitzt. Eventuell sollte man sich eher um eine genaue und verbindliche Kennzeichnungspflicht bei Softairgewehren bemühen. Und man müsste durchsetzen, dass das Alter, mit welchem man Softairmarkierer kaufen kann auch tatsächlich eingehalten wird. Man sieht immer mehr Kinder in den Softairläden, die dort definitiv nichts verloren haben. Mehr Kontrollen währen erforderlich, aber ein Verbot? ...

Wir bitten diese Umstände zu bedenken und die Gesetzesänderung so zu formulieren, dass wir in der Lage sind auf legale Art und Wiese unseren Sport weiter auszuführen.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

< Dein Name >


Solten die Admins Probleme mit diesem Tead haben, können sie diesen meinetwegen verschieben...

mfg Airsoft Team Mittelhessen
Beitrag #2 - 10.05.2009, 18:31 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2009 18:36 von Laysen.)
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
ich machs. Man sollte wirklich was dagegen tun > Revolution^^

ACHTUNG!!! IN DEM TEXT SIND EIN PAAR SCHREIBFEHLER !!!!!

Nimm nochmal rot und du kassiert 10%, mein Freund!
Beitrag #3 - 11.05.2009, 11:13
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
Naja, besser was tun und dabei überlegt vorgehen als nix zu tun oder "Dachverband!!!!!11einself!!!" zu schreien Smiley_17....kann aufbleiben^^
Beitrag #4 - 15.05.2009, 08:31
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
vielleicht sollten alle im kleinen rahmen jedes team in seinem umkreis erstmal was tun ...

Wir z.b sind wir so oft wie möglich bei uns zu Hause mit Artikel im Stadt Reporter z.B Airsoft Team hilft Kita beim Umzug, oder Airsoft Team reinigt Strand um die Team Kasse Aufzubesser,Airsoftteam organisiert Führung auf Ehem. NVA Gelände... und und und so das sich die Leute in eurer Umgebung an euch gewöhnen können zeigt wer ihr seit
Treten mit dem Hiesigen Sportverein in Kontakt ob diese nicht eine Section Airsoft öffnen möchten (bei uns hat es geklappt)
Seht zu das sich die Leute Positv an euch erinnern so baut man vorurteile ab und Akzeptanz auf
Beitrag #5 - 15.05.2009, 15:43
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
unsere politiker vwollen nicht verstehen dass dieses amoklaufproblem nicht durch die waffen hervorgerufen wird sondern dass das problem die gesellschaft selbst ist!

ich wette drauf dass keiner der airsoft spielt jemals amoklaufen wird.

das is mal wieder ein armutszeugnis. unserer regierung kann ich für diesen mist den sie wieder mal verzapfen nur eins sagen. Herzlichen Glückwunsch!
Beitrag #6 - 15.05.2009, 17:40
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
Dann hast du die Wette nun verloren, der Amokläufer von Emsdetten hat Airsoft gespielt.

Das Problem ist das die Politiker nicht verstehen (wollen) das Airsoft und Paintball nur
moderne Arten der Freizeitbeschäftigung sind die sogar Aggressionen abbauen und soziale
Kompetenzen ausbauen. Die meisten dieser Verbotspolitiker sind einfach nur alte Menschen
die alles was ihnen nicht gefällt verbieten wollen, früher galt sogar Rock'n'Roll als böse und
sittenwiedrig, was wäre wohl passiert wenn man das einfach verboten hätte.

Ansonsten hast du Recht, das Problem ist unsere Leistungs- und Konsumgesellschaft in der
Mobbing an der Tagesordnung ist und vielerorts gilt ''Hast du was, bist du was, hast du nichts,
bist du nichts'' Aber daran wird sich leider nichts ändern, das würde
ja Geld und Arbeit kosten...
Beitrag #7 - 15.05.2009, 19:42
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
der deutsche an sich is zu faul vor 20 jahren sind die leute im osten auf die straße gegangen und haben demonstriert gegen die umstände in der ehemaligen DDR.

und heute?

wenn irgendwas verboten werden soll labern alle dass es scheisse ist aber so richtig wehrt sich keiner dagegen.
ich meine man muss keine autos anzünden wie das in frankreich der fall war aber für seine rechte mal auf die barrikaden gehen das macht leider auch keiner!
Beitrag #8 - 16.05.2009, 17:25
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
http://www.zeit.de/online/2009/21/paintball-kein-verbot
Beitrag #9 - 16.05.2009, 17:47
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
Hey ein Grund zu feiern.
Beitrag #10 - 19.05.2009, 15:48
RE: Airsoft Verbot in Deutschland... Schaut nicht weg tut etwas dagegen
glaub ich nicht den es steht immer noch auch der Tagesordnung und ist im Neuen Waffen Rechtspacket immer noch unter Nr11 aufgeführt also keine Entwarnung


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Airsoft Eigenbau - Legal? Ente15 2 488 13.08.2017 21:37
Letzter Beitrag: ves
Rechtliche Situation im Airsoft Acobol 0 1187 04.12.2015 13:23
Letzter Beitrag: Acobol
Waffenrecht - Fakten statt Lügen (Dialog für Deutschland) Goodwin 1 2789 26.03.2012 13:08
Letzter Beitrag: Carnifex
Airsoft Beiträge Tomaz 1 1764 09.11.2009 16:16
Letzter Beitrag: Deestar



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.