AK-SV03 von Kingbow - Written by cooltoby
Beitrag #1 - 10.04.2008, 19:58
AK-SV03 von Kingbow - Written by cooltoby
Zitat:Original von Toby
[center]Review zum AK-SV Sniper Rifle von Kingbow/SRC
Written by cooltoby
[/center]

Stand: 12.11.2006

[Bild: kombieh0.jpg]

1. Allgemeine Informationen
2. Daten
3. Erster Eindruck
4. Handling
5. Verarbeitung
6. Magazine
7. Schusstest
8. Markings
9. Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges:
10. Preis&Alternativen
11. Pro&Contra
12. Wertung und Fazit

1.Allgemeine Informationen:

Objektivität:

Selbstverständlich versuche ich, meine Reviews immer so objektiv und neutral wie möglich zu schreiben. Da das aber nie 100%ig möglich ist, versuche ich nun, euch einen Eindruck von den Faktoren zu geben, die mein Review beeinflussen (können):
Ich erwartete Top Verarbeitung, Präzision und Schussstärke.
An AEGs hatte ich bis jetzt: M85, M83, CM023, CM021, X8, MP5SD5, MP5A4/A5, XM8, M8, M9, A47, M10, A74 Beta, R9, M86, M5, R8, R7, das M4/M203 sowie diverse EBBs.
Die Softair wurde von softair-professional.de gekauft, als Gegenleistung zum Review gab es Rabatt.
Leider kann ich aufgrund von möglichen (!) Fehlinformationen, Produktionsschwankungen oder Irrtümern nicht für alle Angaben in diesem Review geradestehen. Dennoch ist es mir natürlich ein sehr großes Anliegen, korrekte Angaben zu machen.

History:

Dragunov SWD:

Die vor und im Zweiten Weltkrieg entwickelten Scharfschützengewehre entsprachen Mitte der 1950er Jahre nicht mehr den gewachsenen Anforderungen. Diverse Entwicklungsbüros, darunter auch Simonow, konnten bis Anfang 1960 ebenfalls keinen befriedigenden Ersatz bieten. Schließlich aber fiel die Entscheidung auf eine Neukonstruktion von Jewgeni Fjedorowitsch Dragunov (1920-1991), einem ambitionierten und begeisterten Sportschützen. Der halbautomatische Gasdrucklader verfügt über ein 10-Schuss Magazin. Die optische bzw. mechanische Visierung ist für Entfernungen bis 1.300 m ausgelegt. Dragunovs Scharfschützengewehr, Snaiperskaja wintowka Dragunova oder kurz SWD, wurde 1963 in der russischen Armee eingeführt und gehört seitdem zur Grundausstattung bei der Truppe. In den darauf folgenden Jahren wurden auch sämtliche Verbündete des Warschauer Pakts mit diesem Scharfschützengewehr ausgerüstet. In China, Polen, Bulgarien sowie in Rumänien entstanden modifizierte Waffen in eigener Herstellung. In Yugoslawien stand das SWD für eine eigene Entwicklung dortiger Ingenieure Pate. Die Waffe ist optisch ähnlich, aber technisch in vielerlei Hinsicht verändert worden, so dass von einer eigenen Konstruktion ausgegangen werden kann. Eingeführt wurde sie dort unter dem Namen "Zastava 76" im Kaliber 8 x 57 IS.

Während des Einsatzes der russischen Armee in Afghanistan beklagten sich einige der mit dem Dragunov bewaffneten Soldaten darüber, dass die Waffe zu sperrig sei um sie wirkungsvoll vom Schützenpanzer aus einsetzen zu können. Auch war oft der ohnehin begrenzte Stauraum nicht ausreichend für die lange Waffe. Man forderte eine klappbare Schulterstütze um diese Probleme zu beheben. Der Konstrukteur schlug dagegen vor den Lauf zu verkürzen, weil er befürchtete, dass die Genauigkeit der Waffe unter dem etwas instabileren Klappschaft leiden könnte. Letztendlich entschied man sich bei der Armee für eine Version mit kürzerem Lauf und Klappschaft (nur 875 mm). Eingesetzt wird sie vor allem bei den Fallschirmjägern und motorisierter Infanterie. Dragunov erlebte die endgültige Version (SWDS), die 1994 vorgestellt wurde, aber nicht mehr. Bei diesem Gewehr stimmen nur noch rund 70% der Teile mit dem Original-Dragunov überein.

Copyright dieses Textes liegt bei http://www.waffenhq.de

Copyright:

Das Copyright dieses Reviews liegt bis auf die genannten Ausnahmen (History und Daten) vollständig bei mir und darf daher nicht, auch nicht auszugsweiße, ohne meine ausdrückliche Erlaubnis auf anderen Websites, in anderen Foren oder irgendwo sonst veröffentlicht werden. In jedem Fall muss mein Name und die Quelle genannt werden.

2.Daten:

Typ: AK-SV Sniper Rifle
Modell: AK-47-03
Kaliber : 6mm BB
Material: Metall und Kunststoff
Magazinkapazität: ca. 35 Schuss
Länge: 117cm
Gewicht leer: 1.892g
Gewicht komplett: 2.670g
Betrieb: Akku (7 x C / 8,4V)
System: Elektrosoftair (AEG)
Hop Up: ja, einstellbar
Feuermodi: Semi- und Vollautomatik
Energie: <0,5 Joule, ca. 0,4J (unbestätigte Forenangabe)
Altersfreigabe: Ab 14 Jahren
Importeur: Pro-Line Import
Bezugsquelle: softair-professional.de

3.Erster Eindruck:

[Bild: dscf8801es3.jpg]

[Bild: dscf8799mr6.jpg]

Enthalten sind:

Softairgun
Metallmagazin
NI-MH Akku
Netzteil
Tragegurt
Laufreiniger
Kugellader
Schraubenzieher
Schraubenset
Zweibein (Metall)
100+ BBs

Mittlerweile erlebe ich beim Öffnen der Verpackung weder große Überraschungen noch riesige Gefühlsschwankungen. Erwähnenswert ist vielleicht, dass die Länge und das Gewicht sehr realistisch wirken.

Extras:
-Beweglicher Repetierhebel aus Metall
-Feuerwahlhebel aus Metall
-Hochwertiger NI-MH Akku
-Zweibein (Metall)
-sehr langer Lauf

4.Handling:

Kalashnikov typisch befindet sich der Feuerwahlhebel auf der rechten Seite (von hinten). Die Reihenfolge ist – wieder AK typisch – Safe Voll Semi. Der Widerstand des Wahlhebels ist ideal.

[Bild: dscf8773mh4.jpg]

Der Akku wird bei bei der A47S oder Beta-Compact unter der Gehäuseabdeckung untergebracht, er wackelt nicht.

Das HopUp ist wie bei allen Kingbow AK’s unter dem Hülsenauswurfhebel einstellbar (Abbildung ähnlich).

[Bild: dscf8464jm1.jpg]

Ein nettes Gimmick ist das Entfernen und Einführen des Magazins, welches auch ziemlich gut funktioniert (Keine Wackeleien): Man muss zuerst einen „Haken“ im vorderen Teil des Magazinschachts einhaken, erst dann kann man den hinteren Teil des Magazins einführen (Schwer zu beschreiben, aber wer das Teil hat blickt’s sofort). Die Mechanik, die dafür sorgt, das Magazin zu entfernen funktioniert einwandfrei und hat genau den richtigen Widerstand.

Die Sling Wivels sind aus Metall und äußerst stabil. Die hintere ist aufgrund der Bauart des Schaftes nur ein Stab.

[Bild: dscf8746wx8.jpg]

[Bild: dscf8779fw5.jpg]

Das Abzugsgewicht ist ziemlich niedrig, aber leider bleibt der Abzug ab und zu hinten festgeklemmt, jedoch nie während eines Schussvorgangs.

Skirmtauglichkeit:

Für CQB ist diese Softair selbstverständlich überhaupt nichts, aber für Woodland ist die „Sniping Gun“ auf jeden Fall ausgezeichnet geeignet. Je nach Magazin als MG oder Sniper, wobei leider keine Rail o.ä. zur Montage von Zielhilfen vorhanden ist.

5.Verarbeitung:

Wie bei allen Kingobw AKs (Das ist jetzt meine dritte) ist die Verarbeitung sehr gut. Es wackelt bis auf den MFD und dem Hülsenauswurf nichts, nur aufgrund des Baukastensystems knarzt der Griff/Schaft etwas. Schweißnähte gibt’s natürlich nur sehr unauffällige und wenige, höchstens eine etwas klaffende Naht beim Schaft. Schrauben sind keine wirklich auffällig zu sehen. Es wurden wieder sehr viele Metallteile verwendet, ich hoffe ich hab alle:

Mündungsfeuerdämpfer
Front sight
Sling Wivels
Gehäuseabdeckung
Abzug
Mag Release button
Abzugschutz
Feuerwahlhebel
Hülsenauswurf
Buttplate
Magazingehäuse
Zweibein
Schrauben und diverse Kleinteile

[Bild: dscf8745jy5.jpg]

[Bild: dscf8744ij5.jpg]

[Bild: dscf8748ke6.jpg]

[Bild: dscf8750ip4.jpg]

[Bild: dscf8751zw1.jpg]

[Bild: dscf8763wx8.jpg]

[Bild: dscf8765qu7.jpg]

[Bild: dscf8767lh9.jpg]

[Bild: dscf8769wm4.jpg]

[Bild: dscf8770tc1.jpg]

[Bild: dscf8772dy2.jpg]

[Bild: dscf8777py2.jpg]

[Bild: dscf8778qg6.jpg]

[Bild: dscf8780uy5.jpg]

[Bild: dscf8783qy2.jpg]

6.Magazin:

Das Lowcap fasst 35 Schuss, zwei bleiben im Magazin zurück und drei fallen heraus, wenn es voll oder halbvoll entfernt wird. Zum normalen Kalashnikovmagazin ist es um 65mm verkürzt.
Es kommt nie zu Leerschüssen (höchstens ab und zu zwei auf einmal). Die Verarbeitung ist äußerst gut, die Hülle besteht aus Metall und man sieht keine einzige Schraube. Auch das Gewicht ist gut. Leider kommen ab und an 2 Kugeln aus dem Lauf, obwohl man nur einen Semi Schuss gemacht hat.
Für eine gute Idee halte ich ein Drummag, damit man das ganze als MG verwenden kann:)

[Bild: dscf8437lk2.jpg]

[Bild: dscf8436hz9.jpg]

[Bild: dscf8436pk9.jpg]

7.Schusstest

Die Visierlinie beträgt 52 cm.

[Bild: dscf8774ur5.jpg]

[Bild: dscf8775fq1.jpg]

Testgebiet Präzision: Zimmer
Scheibenradius: 5 cm
Entfernung: 7m
Kugeln:
0,12: Airblisters
0,16: TFC
0,20: Super Grade
0,25: Excel

0,12g

Semi:

[Bild: liegend012semipp6.gif]

Voll:

[Bild: liegend012vollmt3.gif]

0,16g

Semi:

[Bild: liegend016semign6.gif]

Voll:

[Bild: liegend016volllv4.gif]

0,2g

Semi:

[Bild: liegend02semibk0.gif]

Voll:

[Bild: liegend02vollty7.gif]

Selbst bei voll aufgedrehtem HopUp sind die 0,25er nur im 30° Winkel bei der Zielscheibe angekommen, daher habe ich den Test mit diesen Kugeln diesmal weggelassen.
Ich empfehle wie bei der A47M 0,2er, bei denen auch die AK beeindruckende Ergebnisse hervorbringt: Bis zu 35 Meter effektive und bis zu 50 Meter maximale Reichweite sind die Werte bei der A47, ich vermute, dass die Kugeln mit der SVD Replik noch weiter kommen, da sie ja auch einen wesentlich längeren Lauf (61cm) hat.

[Bild: dscf8794nq0.jpg]

8.Markings:

Markings genau wie bei der A47, alle gut gemacht (bis auf das Importeursbranding evtl), aber auch etwas spärlich

Linke Seite (von hinten):

Pfeil nach oben

Pro-Line Kal.6mm BB E<0,5Joule

[Bild: dscf8471pf6.jpg]

Rechte Seite (von hinten):

Made in China

[Bild: dscf8443td7.jpg]

AB

OA

[Bild: dscf8444th1.jpg]

“Warning“ Aufkleber

[Bild: dscf8441rz0.jpg]

9. Zubehör, Upgrademöglichkeiten und Sonstiges:

Akku&Ladegerät

Der Nickel Cadmium Akku hat eine Kapazität von 600 mAh bei 8,4V, das Ladegerät lädt mit 300 mA, also braucht man laut der im Internet kursierenden Formel „mAh Akku/mA Ladegerät x 1,5 (NI-CD Akku) =Ladezeit in h“ drei Stunden, um den Akku zu laden, wenn man das mitgelieferte Ladegerät benutzt. Eine Ladung hält maximal 600 Schuss, d.h. ca. 16 35 Schuss Magazine oder 8 70-Schuss Magazine. Er hat einen kleinen weiblichen Anschluss und ist ein Stick Type Akku.

[Bild: dscf8742or6.jpg]

[Bild: dscf8743nm2.jpg]

Sling

Wie immer, taugt nix, fasert, und die Karabiner brechen leicht.

[Bild: dscf6607zd1.jpg]

[Bild: dscf6664pz1.jpg]

Zweibein

Das Zweibein ist natürlich ziemlich gut verarbeitet und vollständig aus Metall. Am Lauf wird es nur mit einer kleinen Schraube gehalten und wackelt daher etwas.

[Bild: dscf8752sw1.jpg]

[Bild: dscf8758lh1.jpg]

[Bild: dscf8759fc4.jpg]

[Bild: dscf8762qk1.jpg]

[Bild: dscf8787yi4.jpg]

[Bild: dscf8789os0.jpg]

[Bild: dscf8791xn2.jpg]

Die Klammer, mit der die zwei Beine zusammengehalten werden:

[Bild: dscf8757xw5.jpg]

Upgrademöglichkeiten

Laut einigen Shops und Reviews sind TM, CA, ICS, etc. Magazine zwar kompatibel, aber Magadan aus dem softairboard meinte zu diesem Thema folgendes:

„Ich haben ein TM AK highcap
das passt zu 95% in die A47, leider rastet die Sicherung nicht ein. Es kann zwar nicht rausfallen, aber man kann es sehr leicht nach vorne rausdrücken.
Aber generell ist es kompatibel.“

Später meinte er, durch ein Verschieben des Magazinauswurfhebels würde auch sein TM Magazin perfekt passen. Andere Stimmen sprechen davon, dass es überhaupt keine Probleme gibt.

Ein größerer Akku kann nur unter Schwierigkeiten untergebracht werden.

Zielhilfen können mangels Rail nur unter Schwierigkeiten montiert werden.

10.Preis&Alternativen

[Bild: dscf8792su2.jpg]

Hier weise ich noch mal ausdrücklich darauf hin, dass der Stand des Reviews der 12.11.2006 ist!

Leider ist diese Softair momentan nur bei softair-professional.de vertreten. Lediglich bei Begadi bekommt man noch einen 1100mAh Akku für 21,90€, der für diese Softair passt.

Softair-Professional:

ASG: 109,90€
Magazin: 9,90€
Langes Magazin: 10,90€
Akku: 14,90€
Gearbox: 19,90€

Alternativen:

Unter Alternativen liste ich Softairs auf, die in bestimmten Bereichen dieser hier ähneln. Also zb Typ (SMG), Preis (ca. 80€), Hersteller (Well), etc.

M10 (90€)
A47M (90€)
AK74 Beta (90€)
R-Reihe (90-125€)
M8 Reihe (45-110€)
M5 Reihe von Kingbow (110€)

11.Pro&Contra:


+ Verarbeitung
+ Präzision
+ Metallteile
+ ROF
+ einstellbares Hop Up
+ keine Leerschüsse
+ Reichweite
+ TM etc. kompatibel
+ Länge
+ Metallzweibein
+ Holz-und Metallimitate

- mAh Zahl des Akkus gering
- geringe Magazinkapazität


12.Fazit:

Magazin 4/5
Handling 5/5
Präzision 5/5
Schussstärke 5/5
Verarbeitung 5/5
Markings: 4/5
Zubehör: 3/5
Preis-Leistung: 5/5

Gesamt 4,5/5

Die Softair ist wie jede AK aus der SRC Reihe Top, und da sie die einzige unter 0,5 Joule SVD (oder annähernd) Replik ist, steigt die Wertung noch mal. Wie gesagt, ich werde sie nur im Woodland und mit 0,2ern verwenden. Ein Drummag wäre natürlich klasse, dann hätte man endlich mal ein unter 0,5 Joule MG, das auch einigermaßen danach aussieht.

[Bild: dscf8793np6.jpg]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
M4 S-System von A&K - Written by cooltoby Guest 2 4194 01.11.2011 23:45
Letzter Beitrag: LuckyLuke
M10 von Both Elephant (SL8) - Written by cooltoby Guest 2 4630 05.12.2008 13:37
Letzter Beitrag: Deestar
W16-4 von Kingbow (M16A3) - Written by cooltoby Guest 0 2348 10.04.2008 20:00
Letzter Beitrag: Guest
MP007 von AGM (MP40) - Written by cooltoby Guest 0 3619 10.04.2008 19:59
Letzter Beitrag: Guest



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Dieses Forum gehört nicht zum Onlineangebot der Firma Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. und wird auch nicht von dieser betreut.
Dieses Forum wird von Privatpersonen administriert und moderiert, die in keinerlei Abhängigkeitsverhältnis zu Pro-Line Toys & Funsport Equipment e.K. stehen.